Programm

Improvisationstheater und Demenz !?!

Seit dreizehn Jahren widmet sich Ueli Häfeli intensiv dem Improvisationstheater. Gleichzeitig ist er Goldschmied und Sohn von Eltern, die beide mit der Diagnose Demenz leben mussten. Ueli Häfelis Mutter starb vor vier Jahren. «Sehr oft bedeutet Demenz für Angehörige und Betroffene ein Kampf um ``‚‘Realität``», weiss Häfeli aus eigener Erfahrung. Mit seiner Mutter erlebte er viele glückliche Stunden  und Begegnungen – dies auch dank Improvisationstheater.

Ueli Häfeli hat damit begonnen, Workshops für Angehörigen von Menschen mit Demenz anzubieten. In diesen geht es jeweils darum, mit Hilfe der Impro-Methodik

  • Ja zu sagen und annehmen was da ist.
  • noch besser die Perspektive der Betroffenen zu verstehen.
  • sich in ihr Erleben und ihre Lebenswelt einzufühlen.
  • unterschiedliche Wahrnehmungen zu akzeptieren.
  • nicht über Wahrheiten und Realitäten zu streiten.
  • einfach mit der betroffenen Person «mitzugehen».
  • stressfreier Zeit miteinander zu verbringen und positive Erlebnisse zu teilen.

 

Am 27. Juni 2019 ist Ueli Häfeli mit seinem «Improvisationstheater Miteinander» Zu Gast im Café TrotzDem in St. Gallen. Die Gäste werden in die Grundlagen des Improvisationstheaters eingeführt und erhalten Möglichkeit zum praktischen Ausprobieren. Menschen mit Demenz, Angehörige, Fachpersonen und weitere interessierte Personen sind herzlich eingeladen!

Bitte beachten: wegen Umbau im Hotel Dom findet das Café TrotzDem im Juni im Kloster Bistro im Klosterhof 6e statt https://www.hoteldom.ch/web/kloster-bistro/!

Verantwortlich
Cristina De Biasio Marinello

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Café TrotzDem ist kostenlos und offen für allen Interessierten.
Die Konsumation erfolgt auf eigene Rechnung.

Weitere Informationen finden Sie hier.